Was war los bei MissXoxolat – August 2016

Neuer Monat, neuer Monatsrückblick! Angelehnt an meine so gut wie täglich erscheinenden Bilder auf Instagram, schweife ich hier ein wenig mehr aus und erzähle euch auch ein wenig mehr zu den Bildern und was im vergangenen Monat bei mir so los war.

me, myself & i

Wir sind im August mehr oder weniger spontan auf Urlaub gefahren. Eine Woche vorher waren wir Tauchen und ich hatte plötzlich Kopfschmerzen, wenn ich tiefer als 16 m runter ging. Also gleich am nächsten Tag zum Arzt. Diagnose: Sinusitis. Mitbekommen habe ich einen Haufen Medikamente und Anweisungen (zum Glück taucht der Arzt ebenfalls und weiß somit Bescheid) sowie eine Überweisung zum Röntgen, dass es sich auch wirklich „nur“ um eine Sinusitis handelt. Dank dem ganzen Prozedere konnte ich in Kroatien dann tatsächlich beschwerdefrei tauchen! Abends ist es inzwischen teilweise schon recht kühl geworden, das heißt, die dicken  Kuschelsocken wurden ausgepackt! Und der Kampf gegen meine Wampe geht in eine neue Runde, dieses Mal mit Mark Lauren’s „Fit ohne Geräte“ – nach dem zweiten Training spüre ich meine Beine vor lauter Schmerzen nicht mehr, aber was uns nicht umbringt, macht uns härter. Oder so…

MissXoxolat-Instagram-August-2016-me

blog

Im Rahmen des #bloggeralphabet sind vergangenes Monat ganze drei Beiträge online gegangen und so habe ich euch über die Themen Promotion, Organisation und Regelmäßigkeit erzählt. Nachdem meine alte Handyhülle nun endgültig zerbrochen ist, war ich ganz froh über die neue Handyhülle von GoCustomized. Ich habe euch einen Blick in die letzte nu3 happy&healthy Box werfen lassen und euch bei der Aktion „Mein Kleid – mein Rock“ zusammen mit den ü30 Bloggern meinen liebsten Rockschnitt vorgestellt.

MissXoxolat-Instagram-August-2016-Blog

home sweet home

Eigentlich hatte ich ja vor all meine Urlaubswochen fast ausschließlich auf unserer Terrasse und im Dachbad zu verbringen – und dann sind wir auf Urlaub gefahren 😉 Trotzdem hat das Vorhaben recht gut geklappt und wir haben viele gemütliche Stunden genossen. Weniger gut geklappt hat heuer dagegen mein urban gardening. Die upside down Tomaten, die letztes Jahr so gut gewachsen sind, haben heuer nicht mal Blüten gemacht, der Paprika wollte und wollte nicht wachsen (und hat auch keine Blüten gemacht), genau einen Butternut Kürbis habe ich geerntet (den ich fälschlicherweise als Zucchini gekauft habe), auch die Gurken waren lang nicht so üppig wie in den vergangenen Jahren. Und die zwei Tomatenpflanzen, die ich im Trog habe, lieferten genau einen Schwung pro Pflanze. Nach der heurigen Saison bin ich wirklich im Zwiespalt, ob ich nächstes Jahr überhaupt noch was anpflanzen soll, wenn dann wär’s nur aus Spaß an der Freude. Aber, ich konnte eine Handvoll Haselnüsse ernten, von denen ich nicht mal wusste, dass ich welche habe und die Himbeeren sprießen auch noch immer unermüdlich.

MissXoxolat-Instagram-August-2016-Alterlaa

beauty

Die Firma May Beauty hat mir zum Testen ein paar Packungen von ihrem The Incredible Face Gel zugesendet. Dabei handelt es sich um ein Reinigungsgel, das auf die zu reinigenden Partien im Gesicht aufgetragen und eingerieben wird, bis das Gel mit den entfernten Hautschüppchen „abbröselt“. Danach wäscht man das Gesicht mit klarem Wasser ab. Neben dem Entfernen von überschüssigem Talg und Öl, soll das Gel auch die Poren reinigen.

Ich bin anfangs immer sehr skeptisch, wenn ich etwas Neues ausprobiere, besonders bei Kosmetikprodukten, weil ich bei meinen so festgefahren bin. Das Gel hat mich aber wirklich positiv überrascht! Meine Haut hat gleich nach der ersten Anwendung so viel feiner gewirkt, es sind auch eine ganze Menge Hautschuppen runter gegangen! Von mir gibt’s dafür auf jeden Fall einen Daumen hoch!

maybeauty-icredible-face-gel

In einer Packung, die für eine Anwendung ausgelegt ist, befinden sich 10 ml. Die Menge reicht bei mir aber für’s Gesicht locker für zwei bis sogar drei Anwendungen. Da ich so ein Päckchen nicht so lange offen lassen möchte (es ist nicht wiederverschließbar), versuche ich es noch in der selben Woche aufzubrauchen. Generell würde ich es auch nicht übertreiben und das Gel zu oft anwenden, sondern nur bei Bedarf alle paar Wochen.

Wenn ihr das Gel ebenfalls ausprobieren möchtet, erhaltet ihr bei einer Bestellung über diesen Link: Incredible Face Gel* 30% Rabatt! Die Lieferung ist europaweit übrigens versandkostenfrei!

om-nom-nom

Ich habe eine große Schwäche für die Kombination Avocado & Ei, könnte ich (fast) jeden Tag essen. Ansonsten gab’s dieses Monat eigentlich noch ein, zwei Grillereien. Am liebsten landet inzwischen ein Filet im Ganzen drauf. Das gab’s übrigens auch, als unsere Herdplatte beschlossen hat, ihren Geist aufzugeben. Nachdem wir also ein ganzes Wochenende nach dem Urlaub weder Herd noch Ofen zur Verfügung hatte, wurde eben der Grill angeworfen. Also Filetstück marinieren, auf eine Grilltasse drauf, Kartoffeln groß würfeln, mit Öl und Kräuter der Provence marinieren und ebenfalls auf die Tasse drauf. Ab in den Griller damit, Deckel drauf und (je nach Größe) etwa 1,5 Stunden vergessen. Das Ergebnis ist ein Traum…

MissXoxolat-Instagram-August-2016-omnomnom

unterwegs

Wir waren, wie eingangs schon erwähnt eine Woche in Kroatien, unter anderem zum Tauchen. Über unseren Urlaub erzähle ich euch aber demnächst noch genauer! Ansonsten war ich mit den Kids recht viel unterwegs, ich wollte nämlich möglichst viel sehen, was ich bisher noch nicht besucht habe. So zum Beispiel den Pötzleinsdorfer Schlosspark oder den Türkenschanzpark. Wir waren im MAMUZ (über das ich euch auch noch separat erzählen werde), der obligatorische Besuch im Zoo durfte natürlich auch nicht fehlen und gestern haben wir dem Landgut am Cobenzel einen Besuch abgestattet.

MissXoxolat-Instagram-August-2016-unterwegs

movie time

Dank der Ferien gingen sich im August einige Filme und Serien aus, darunter Klassiker genauso wie bingewatching von Lieblingsserien =)

MovieTime-08

Gone with the Wind

„Vom Winde verweht“ ist ein typischer Film seiner Zeit und vorallem lang und stellenweise langatmig. Aber ich hab tatsächlich die 3 Stunden und 40 Minuten durchgehalten! Einmal sollte man diesen Film gesehen haben, öfter ist es wirklich nicht notwendig 😀

Doctor Who

Doctor Who schaue ich ja wahnsinnig gerne nebenbei. Aktuell grad beim häkeln für meinen Rock beziehungsweise dem Stricken von Socken. Inzwischen bin ich bei der 5. Staffel angelangt. Bisher mochte ich ja David Tennant als Doctor am liebsten. Ab der 5. Staffel wurden ja sowohl der Doctor als auch seine Begleitung ausgetauscht, was mich anfangs doch ein wenig irritiert hat.

Eine Highlight-Folge aus der 5. Staffel ist definitiv Episode 11 „Der Untermieter“, in der James Corden mitspielt. Vielleicht ist euch ja Carpool Karaoke ein Begriff. Wenn nicht, unbedingt ansehen! Besonders süß fand ich zum Beispiel die Episode mit Stevie Wonder!

Dirty Dancing

Kaum zu glauben, dass dieser Film schon beinahe 30 (um genau zu sein, 29) Jahre alt ist! Ich kann gar nicht sagen, was genau den Film für mich so anziehend macht. Die Musik ist aber definitiv nicht ganz unschuldig daran!

Rubinrot

Ich dachte, ich hätte dieses Buch vor einiger Zeit als Hörbuch auf Spotify angerissen, dann bin ich draufgekommen, dass das Silber war. Aber da habe ich den Film auf amazon Prime auch schon gestartet. Ich stoße mich ein wenig an den deutschen Schauspieler und dem englische Setting, also London, englische Namen und so weiter. Und deutsche Filme schrecken mich sowieso immer ab, weil sie in den seltensten Fällen wirklich gut sind (eine Ausnahme ist zum Beispiel Bandits*). Und dann immer die screckliche unpassende Musik!

Unterm Strich stellt der Film eine nette Sonntagnachmittag-Unterhaltung da. Für Jugendliche.

Saphirblau

Meine Güte, wie „groß“/erwachsen Gwendolyn geworden ist! Gideon ist endlich diese lächerliche Perrücke losgeworden und dann noch ein sprechender Wasserspeier namens Xemerius, der ja total von Dobby dem Hauself von Harry Potter abgekupfert ist 😀 Ansonsten lässt sich der Text von Rubinrot eins zu eins kopieren…

Orange is the New Black

Wenn es Richtung Herbst zu geht, starten auch wieder die meisten Serien in eine neue Staffel, so auch OITNB. Der Saisonstart war auf jeden Fall schon mal sehr gelungen, ich habe viel gelacht und freue mich darauf, was die Staffel so bringen mag. Was ich aber sagen muss: Piper wird mir von Staffel zu Staffel unsympathischer. Aber sie war auch von Anfang an nicht unbedingt weit oben auf der Hitliste (anders als Alex).

Marco Polo

Eine Netflix Produktion (inspiriert vom Leben des jungen Marco Polo am Hof von Kublai Khan, dem Enkel von Dschingis Khan) von der ich nicht so recht weiß, was ich davon halten soll – auch nach der zweiten Staffel nicht. Da sind so viele „Ich will aber ich kann nicht“-Momente dabei…

diy

Hier hat sich dieses Mal wirklich einiges getan! Ich bin mit den Blumen für den Häkelrock endlich fertig geworden und ich habe sie zusammengenäht. Und weil ich sonst nichts mehr zu tun gehabt hätte, habe ich mir in einer Kurzschlussaktion die Anleitung für den Hitchhiker Schal gekauft. Nachdem ich diesen in Windeseile abgeschlossen hab, musste also Nachschub her und ich hab in meiner Wollkiste gekramt und mich an Toe Up Socken gewagt. Nicht nur, dass man hierbei (wie der Name schon sagt) anders als sonst von den Zehen wegstrickt, habe ich dieses Mal auch zu einem Nadelspiel mit drei Nadeln gegriffen, vor dem ich bisher immer größten Respekt hatte. Ganz unbegründet, wie sich herausgestellt hat, denn damit finde ich Sockenstricken sogar einfacher als mit der Rundstricknadel! Zwischenzeitlich hatte ich testweise sogar vier Nadeln drinnen, das war mir dann aber doch zu umständlich. Mit drei geht es sich nämlich grad richtig aus.

MissXoxolat-Instagram-August-2016-diy

azrael

Und der obligatorische Azrael darf natürlich auch nicht fehlen =)

MissXoxolat-Instagram-August-2016-Azrael

Wie ist euer August verlaufen?
Was bringt der September für euch?


2 thoughts on “Was war los bei MissXoxolat – August 2016

  1. Über mangelnde Aktivität kann man sich bei Dir ja bestimmt nicht beschweren. 🙂

    Meine Frau hat auch Tomaten angepflanzt. Gefühlte 200 verschiedene Sorten. Aber sie erntet und erntet und erntet – keine Ahnung, wie sie das macht.

    Bei uns ist’s jedenfalls klassisch ruhiger gewesen und der September verspricht nur durch den Schulstart Aufregung. Gut so. 😀

Kommentar verfassen