Was war los bei MissXoxolat – Juni 2016

Hab ich im letzten Monatrsückblick noch geschrieben, dass sich das Semester in der Zielgeraden befindet, kann ich jetzt schreiben: das Semester ist überstanden, der Sommer hat Einzug gehalten und die Ferien sind da – fast zumindest…

bakip

Was-war-los-Juni-2016-bakip

Ich bin wirklich positiv von mir überrascht, mein Zeugnis ist das beste seit… der Volksschule! Und so im Nachhinein betrachtet, war es auch viel weniger stressig als ich mir anfangs ausgemalt habe. Klar, waren stressige Zeiten dabei, aber unterm Strich war es ein tolles Semester, in dem ich wahnsinnig viel gelernt habe – besonders auch für mich selbst und die Erziehung meiner Kinder. Ich muss mir auch nichts vormache, die kommenden vier Semester werden mit Sicherheit kein Honigschlecken. Trotzdem freue ich mich darauf.

Die letzten beiden Schulwochen waren einerseits ein wenig zach, wie man in Wien sagt. Ein Lehrausgang hat den anderen gejagt. Es waren aber auch wirklich nette Aktivitäten dabei, beispielsweise der Tag, den wir uns selbst zusammenstellen durften und den wir an der alten Donau mit Gitarrenmusik und Baden in der Alten Donau ausklingen ließen. Gerade solche Tage finde ich unheimlich wichtig für die Klassengemeinschaft – auch wenn es natürlich wieder zu Gruppenbildungen kommt und ein Grüppchen immer quer schießen muss. Aber bitte, jeder wie er mag.

Und was ich ganz toll finde, sind die vielen Dinge, die wir selbst anfertigen, sei’s nun in Instrumentenbau, Textilem Gestalten oder Werken!

me, myself & i

Was-war-los-Juni-2016-me

Ich freu‘ mich so, dass ich nun endlich wieder alle meine Sommersachen anziehen kann, die wegen der Dienstkleidung jahrelang ungetragen im Kasten hingen! Was ich in nächster Zeit vermehrt machen möchte: Outfits fotografieren – wenn ich es schon nicht für den Blog schaffe, dann wenigstens auf Instagram.

blog

Was-war-los-Juni-2016-blog

Allzu viel hat’s im Juni ja wieder nicht auf den Blog geschafft, ich mag mich aber gar nicht groß dafür entschuldigen. Es ist wie es ist, momentan hab ich einfach nicht die Zeit dafür.
Ich hab euch zu den wunderschönen Wander- und Wasserwelt Myrafälle mitgenommen. Und zwei Beiträge im Rahmen des #bloggeralphabet gingen online: L wie Ladezeit und M wie Mediakit.

home sweet home

Was-war-los-Juni-2016-home

Heuer kann ich unsere Wohnung mit all ihren Annehmlichkeiten endlich ausgibigst nutzen! So viel (Frei-)Zeit mit den Kids hatte ich schon lang nicht mehr! Dementsprechend oft habe ich das schöne Wetter mit den Buben oben im Dachbad verbracht.

Auf der Terrasse grünt und blüht neben dem Unkraut dank den starken Regenfällen auch allerhand. Allem voran viele, viele Erdbeeren! Die Tomaten gasen nun auch endlich an, genauso wie die Gurken. Uuuund: ich hab zwei neue Errungenschaften in meinem Trog, von denen ich gar nichts wusste! Zum einen hat sich still und heimlich ein Marillenbaum eingenistet und zum anderen produziert meine Korkenzieherhasel Haselnüsse! Nun erklärt sich auch, woher die Maus, die ich vergangenes Jahr (tot) in einem Sack mit Erde gefunden hab, die vielen Haselnüsse hatte :D Heuer ernte ich sie auf jeden Fall selbst!

om-nom-nom

Was-war-los-Juni-2016-omnomnom

Seit ich wieder in der Schule bin, esse ich doch ziemlich unregelmäßig und zum kochen komme ich auch kaum noch, dafür schmeckt es dann, umso besser =) Ich freue mich aber doch schon sehr auf den August, wenn ich zuhause bin und wirklich wieder Zeit dafür habe!

unterwegs

Was-war-los-Juni-2016-unterwegs

Anfang des Monats haben wir im Schottenheurigen in Maria Enzersdorf den Geburtstag der besten Schwiemu von allen gefeiert und wir waren bei einer Taufe eingeladen, wo ich wie die Wilde Kaffeevollautomaten getestet habe :D Vergangenes Wochenede waren wir im Böhmischen Prater beim Star Wars Day. Und am Neufelder See hab ich den Advanced Open Water Diver Schein gemacht.

movie time

MovieTime-06
Journey 2: The Mysterious Island

Trailer. Auf der Suche nach einem „blöden Film zum Berieseln“ bin ich auf „22 Jump Street“ und „Journey 2: The Mysterious Island“ gestoßen. Ich hätte mich ja für ersteres entschieden, aber wenn der beste Schulfreund von allen meint, dass der Film lustig ist, dann muss man ihm doch glauben, oder? Auch wenn das Rating auf IMDB 5,8/10 und auf Netflix 2/5 ist. Und er war auch ganz witzig.

When we were Kings

Ich bin ja wirklich alles Andere als ein Boxfan, aber Muhammed Ali war wirklich eine Legende und nicht nur in Bezug auf das Boxen. Wie viele wussten denn wirklich, dass er öffentlich den Vietnamkrieg ablehnte, den Wehrdienst verweigerte oder die Emanzipationsbewegung der Afroamerikaner unterstützte? (Quelle: Wikipedia). When we were Kings handelt zwar im Großen und Ganzen vom legendären Kampf gegen George Foreman, nebenbei nimmt uns dieser Film auf eine kleine Zeitreise in die 1970er mit und zeigt viele Interviews mit diversen Berühmtheiten dieser Zeit. Absolut sehenswerter Film über einen sehr beeindruckenden Mann!

22 Jump Street

Sorry, der war so grottenschlecht, dass mir die Worte fehlen…

Top Gear

Die Neuauflage ohne Clarkson, Hammond und May dafür mit mir völlig unbekannten Leuten – und einem uuuuralten Matt LeBlanc, der vielen noch aus der Serie „Friends“ bekannt sein wird. BBC hat anscheinend ordentlich viel Kohle ins Aufhübschen der Serie gesteckt, mit den neuen Moderatoren kann ich aber nicht sonderlich viel anfangen. Chris Evens versucht Jeremy Clarkson zu sein und scheitert. Ich glaube, wir werden uns wohl noch die Staffel fertig ansehen und uns dann auf den Herbst und The Grand Tour freuen – mit Clarkson, Hammond und May.

Guardians of the Galaxy

Endlich auf netflix! Und immer noch super! Da gibt’s gar nichts mehr dazu zu sagen =) Inzwischen wurde Vol. 2 abgedreht und ich fiebere schon sehnsüchtig auf 2017…

Game of Thrones

Finale! Schon wieder! Die 10 Episoden vergehen ja immer viel zu schnell, wenn ihr mich fragt. In den letzten beiden Episoden ist ja noch einiges passiert und deswegen lese ich hinterher sehr gerne lese diese Zusammenfassungen. Zwei weitere Staffeln sollen noch kommen, die allerdings weniger als die üblichen 10 Episoden haben werden.

Gotham

Nachdem sich diese Serie schon so lange auf meiner watchlist befindet und ich irgendwie keinen Bock auf was Anderes hatte, hab ich sie eben vorgezogen. So ganz weiß ich noch nicht, was ich davon halten soll. Gefühlsmäßig würde ich es aber etwa gleich wie Arrow reihen. Ein wenig irritierend finde ich allerdings Ben McKenzie, den ich wohl noch zu gut von OC California in Erinnerung habe… Aber vielleicht muss ich dem Ganzen noch ein wenig Zeit geben.

The Giver

Trailer. Auch eine Verfilmung eines dystopischen Romans, der ganz kurz auf magnoliaelectric angerissen wurde und nach ein wenig Recherche mein Interesse geweckt hat. Das Buch hab ich zwar (noch?) nicht gelesen, aber wenn der Film schon bei Amazon Prime erhältlich ist… Naja. Trotz der vielen bekannten (Alexander Skarsgård, Katie Holmes, Taylor Swift) und teilweise guten Schauspieler (Jeff Bridges, Meryl Streep), konnte er mich nicht so recht vom Hocker reißen. Mal sehen, ob das Buch besser ist.

shopping

Was-war-los-Juni-2016-Shopping

Ein wenig eingekauft hab ich dieses Monat ebenfalls. Ich hab zwar einen Kasten voll Kleidung, was mir aber fehlte, waren luftige Sommershirts – gefunden hab ich sie bei orsay. Bei Bik Bok hab ich mich in das lange Kleid verliebt (zusätzlich durfte noch eine schwarze High Waist Flare Jeans mit). Bei qwertee kam ich nicht um das coole Incredibles Shirt mit Edna nicht herum und bei Kingpin hat ich mich ein wunderschönes rotes Kleid mit weißen Polka Dots nicht aus dem Laden gehen lassen. Diesem Kleid möchte ich einen separaten Beitrag widmen, weil es so schön ist! Und dann hab ich mir zum bestandenen AOWD Schein einen Taucherstempel für’s Logbuch geschenk :D

azrael

Abschließend noch wie immer den obligatorischen Azrael, garniert mit den zwei Mietzen, auf die ich gelegentlich aufpasse!

Was-war-los-Juni-2016-Azrael


Kommentar verfassen