Movie Time – Dezember 2015

MovieTime

Herzlich Willkommen im neuen Jahr! Ich hoffe, ihr seid gut gerutscht und habt nicht allzuviel „Balast“ vom letzten Jahr und dem großen Feiertagsfressen mitgebracht =) Wir haben entspannt mit den Kindern bei den besten Schwies von allen gefeiert. Es gab ein leckeres Suppenfondue und um Mitternacht wurde mit Champagner angestoßen und das Feuerwerk angeschaut. Am Neujahrstag waren wir in der angezuckerten Umgebung spazieren und haben die leckere reichhaltige Suppe vom Fondue gegessen – das allerbeste Essen des Jahres! Wirklich! Wir genießen jetzt noch das lange Schlafen und die unregelmäßigen Tage, an denen man das tut auf was man gerade Lust hat. Aber der Alltag kehrt nun doch auch langsam wieder ein, denn am Donnerstag geht die Schule wieder los und dann heißt es wieder frühe Tagwache für alle!

Aber nun genug gelabert, hier ist die MOVIE TIME vom Dezember!

Buffy – Im Bann der Dämonen

Im Dezember hab ich nun auch die letzte der sieben Staffeln hinter mich gebracht. Meine Güte, was für ein pathetisches Finale. Und ich muss gestehen, ein wenig bin ich schon froh, dass ich es endlich hinter mich gebracht habe.

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel

Ich habe diesen viel gehypten Weihnachtsfilm noch nie zuvor gesehen! Aber wenn es auf Weihnachten zu geht und man auf der Suche nach einer Superhelden-Alternative für die Kinder ist, dann kann man sich auch mal zur Abwechslung ein Märchen ansehen. Drei Haselnüsse für Aschenbrödel ist auf jeden Fall eine tolle und kindgerechte Adaption des sonst doch sehr brutalen Märchens (abgeschnittene Zehen und Fersen…). Die schauspielerische Leistung ist zwar nicht weiter erwähnenswert, aber den Kindern hat der Film so gut gefallen, dass wir ihn uns im Dezember sogar ganze 3 x angesehen haben.

Schneeweißchen & Rosenrot

Und nachdem 3 x Drei Haselnüsse für Aschenbrödel (für mich) mehr als genug sind, habe ich das nächste Märchen ausgewählt, dass bei Amazon Prime aufgeschienen ist. Die Geschichte von Schneeweißchen und Rosenrot ist mir, ehrlich gesagt, gar nicht geläufig. Aber nach ein wenig Recherche hab ich dann doch heraus gefunden, dass auch hier die Handlung etwas abgewandelt ist. Der Bär, in den der Prinz verwandelt wird, ist grottenschlecht gemacht, insgesamt fand ich den Film als solchen aber doch sehr nett gemacht (auch wenn er nicht mit Aschenbbrödel mithalten kann).

Doctor Who

Das ist immer meine Filler-Serie, wenn ich sonst grad nichts Anderes beginnen möchte. Ich muss ja immer schmunzeln, wenn ich David Tennant als Doctor Who und als Kilgrave in Jessica Jones sehe.
Die 3. Staffel finde ich übrigens viel, viel besser als die 2. Ich frage mich, woran das liegt, an Rose bzw. nicht mehr Rose?

Haven

Ein weiteres Serienfinale. Und auch über dieses bin ich froh, sehr froh! War Haven anfangs noch wirklich interessant und vielversprechend, wurde es zunehmend wirrer und dämlicher. Das Finale hat dann zum Glück alle losen Fäden gut miteinander verknüpft – wenn auch viel zu schmalzig nach dem Schema „And they lived happily ever after… the End!“

Sense8

Nachdem wir nach Haven quasi eine Serienlücke hatten, haben wir mit Sense 8 begonnen – und in einer Ratzfatz-Session auch abgeschlossen. Binge-watching ftw! Also die erste Folge ist schon sehr, sehr schräg und so bleibt es eigentlich auch die ganze Season über, aber in einer sehr guten Art und Weise. Ich bin auf jeden Fall schon sehr auf die nächste Staffel gespannt, wann sie on air gehen soll ist aber noch sehr schwammig.

Star Wars VII – The Force Awakens

Spoiler wird es an dieser Stelle keine geben. Aber lasst euch sagen, das ist einer der besten Filme des Jahres 2015 gewesen (neben the Martian).

MovieTime-12

One Mississippi

Von den Amazon Originals Serien habe ich euch ja schon in der letzten Movie Time erzählt. One Mississipipi hab ich im November dann irgendwie verpasst (kurzfristig war sie nicht mehr verfügbar), nun konnte ich mir die Folge endlich ansehen.

One Mississippi ist eine schwarze, durch Tig Notaros Leben inspirierte Komödie, in der Tig in ihre Heimatstadt in Mississippi zurückkehrt, um den unerwarteten Tod ihrer geliebten Mutter zu verarbeiten und dabei einige Unwegbarkeiten erfährt. Durch ihren eigenen schlechten Gesundheitszustant geschwächt, kämpft Tig damit ob des Verlusts des einzigen Menschen, der sie je verstand, Halt zu finden.

Uff… Schwere Kost eigentlich, wird aber trotzdem als Komödie deklariert. Um ehrlich zu sein, ich weiß nicht recht, was ich davon halten soll. Eine 25 Minuten Folge ist aber auf jeden Fall zu wenig um zu entscheiden. Ich bin gespannt, ob diese Serie in Produktion gehen wird…

Downton Abbey

In einem Aufwasch habe ich die letzten sieben Folgen angesehen 😮 Irgendwie war ich so mittendrinnen, dass ich nicht mehr einfach so aufhören konnte 😀
Die letzte Folge war quasi das große Happy End für alle. Eine wundervoller Abschluß einer wirklich tollen Serie ♥ Ich werde sie vermissen…

Home Alone

Kevin allein zu Haus ist für mich DER Weihnachtsfilm schlechthin! Ich weiß nicht, wie oft ich ihn schon gesehen habe – heuer zum ersten Mal auf englisch (Netflix sei Dank). Und ich mag ihn immer noch total gern, auch wenn ich ihn nicht mehr ganz so lustig finde wie früher.

Supernatural

Supernatural hab ich schon vor Jahren begonnen, aber irgendwie bin ich nicht über die ersten paar Folgen raus gekommen. Nachdem ich aber sonst gerade nichts anderes parat hatte, hab ich dieser Serie eben nochmal eine Chance gegeben.
Wahnsinn, ganze 10 Jahre gibt es Supernatural schon 😮 Und es sieht nicht danach aus als würde die 11. Staffel die letzte sein. Kommt mir ein wenig wie die Lindenstraße vor…
Und der Hauptdarsteller Jensen Ackles erinnert mich total an Skeet Ulrich und Karl Urban. Irgendwie so eine Mischung aus den beiden.

Außerdem:

  • Grimm
  • Call the Midwife – Weihnachtsspecial

Was lief bei euch so?
Habt ihr Star Wars schon im Kino gesehen?


3 thoughts on “Movie Time – Dezember 2015

  1. Bei mir lief tatsächlich auch Supernatural, ich hab die neue Staffel aufgeholt und bin wieder voll infiziert. Sonst war ich im Dezember so Film- und Serienlos wie nie. Muss ja auch mal sein alle Bücher nachzuholen 🙂
    Liebe Grüße und eine schöne Woche Ela

    1. Stimmt, die Bücher leiden momentan schon sehr bei mir. Ich hab hier Enwor 1 liegen und grad mal ein paar Seiten gelesen… =/ Naja, ich hab ja jetzt vier Wochen Urlaub, da wird sich doch hoffentlich was ausgehen 😀
      Auch dir eine schöne Woche!

Kommentar verfassen