7 Dinge in 7 Tagen – die 51. und 52. Woche

Jeder
von uns sammelt im Laufe der Zeit Dinge zusammen, die er aus welchem
Grund auch immer unbedingt für die Zukunft aufheben möchte.
Ziel dieser Aktion ist es, sich nun von all diesem Zeug zu trennen!

Alleine ist es oft schwer sich wirklich zusammen zu reissen und auszumisten, gemeinsam geht es sicherlich leichter.

Und
da es auch im Hause Xoxolat genug unnötige Dinge gibt, und hab die
Woche über wieder ein paar Dinge rausgesucht, die sich aus dem Hause
Xoxolat verabschieden dürfen!

Alle Infos zu der 7 Dinge in 7 Tagen-Aktion findet hier *klick*

Ding N°351
Maybelline Colossal Volum‘ Express Mascara – Das Blau sieht man auf meinen Wimpern leider überhaupt nicht…

Ding N°352
s-he stylezone violette Mascara – absoluter Griff ins Klo. Man sieht weder was von der Farbe, noch ist die Mascara der Brüller…

Ding N°353
Papierlätzchen, dass ich einige Zeit lang immer als Reserve mitgeschleppt hab. Nie gebraucht, weil ich doch immer die Stofflätzchen verwendet hab

Ding N°354
Silikonformen, die ich mir zum Seifensieden ausgeborgt und nie verwendet hab – kommen wieder zurück

Ding N°355
Springschnur, mit der man sich aber nur weh tut

Ding N°356
Uralter Kosmetikspitzer, der schon beim Anschaun auseinander fliegt

Ding N°357
essence lip balm – sieht aufgetragen an mir einfach fürchterlich aus

Ding N°358
Katzendosendeckel, der nie auf meine Dosen gepasst hat (und den ich eigentlich auch nie gebraucht hab)

Ding N°359
Creme, die ich eigentlich weiter geben wollte, da sie aber schon abgelaufen ist, hat sie den Weg in die Tonne genommen.

Ding N°360
kaputter Trageriehmen einer Tasche

Ding N°361
Werbegeschenk – ein kleiner Ventilator, der genau Null Wind erzeugt.

Ding N°362
Ich hab in meiner Nagellack-Kiste aussortiert, ordentlich.

Ding N°363
Garnier Dunkle Flecken Reduzierer – ich vertrag ihn leider nicht, wie man hier lesen konnte.

Ding N°364
Schon wieder eine Probe. Die finden sich echt in allen Ecken!

Hiermit seid ihr nun endlich von dieser Monster-Aktion erlöst =) – und ich von 364
für mich nicht mehr brauchbaren Dingen. Eigentlich waren es ja doch viel
mehr, denn ich habe zwischendurch einiges weggeschmissen und weggegeben
und nicht fotografiert, denn was bei diese lange Aktion gelernt habe:
ich muss nicht jedes Teil aufheben – und schon gar nicht mit dem
Gedanken „man könnte es ja noch brauchen“. Es tut so gut, sich von
diesen Dingen zu verabschieden und es fällt mir jetzt viel, viel
einfacher mich zu trennen!

Kommentar verfassen